Meine Woche - Newsletter von Thomas Jarzombek MdB

Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Liebe Freundinnen und Freunde,

die Ergebnisse des Diesel-Gipfels können nur ein erster Schritt sein. Die Nachrüstung von 5,3 Millionen Diesel-Fahrzeugen mithilfe eines Software-Updates und die beschlossene "Umstiegsprämie", die zum Kauf emissionsarmer Fahrzeuge motivieren soll, sind zwar richtige Maßnahmen. Eine echte Trendwende ist dies allerdings nicht. Das Volumen des Fonds, der vom Bund und den Automobilherstellern eingerichtet wird, muss in den kommenden Jahren weiter aufgestockt und diese Gelder vor allem zur Umrüstung der Heavy User in den Innenstädten genutzt werden. Außerdem muss beim Ausbau der Ladeinfrastruktur deutlich mehr Tempo gemacht werden. Denn auch wenn ich Fahrverbote und Enteignungen der Diesel-Fahrer ablehne, ist die hohe Umweltbelastung der Bürgerinnen und Bürger nicht weiter hinnehmbar. Die Verkehrswende muss deshalb viel stärker forciert werden als dies bisher geschehen ist. Hierfür müssen alle Beteiligten an einem Strang ziehen, die Automobilhersteller ebenso wie der Bund und die Kommunen.

Viel Spaß beim Lesen, 

Ihr Thomas Jarzombek

Zitat der Woche:

„Die Beschlüsse des Dieselgipfels reichen für eine echte Trendwende nicht aus. (...) Wir brauchen eine verbindliche Quotenregelung für Elektromobilität: Im öffentlichen Nahverkehr, bei Paket- und Kurierdiensten und Taxis muss eine eindeutige Quotenregelung für E-Fahrzeuge her, sodass binnen 24 Monaten alle Diesel auf Elektro- oder Hybridantrieb umgestellt sind“, so Thomas Jarzombek zu den Ergebnissen des Diesel-Gipfels.

Zum Artikel bei Hasepost...


130 Jahre "Alte Insel" in Gerresheim
Die "Alte Insel", eine Siedlung im Gerresheimer Süden, feierte mit einem großen Fest ihren 130. Geburtstag. Die vielen Besucher machten deutlich, dass eine tolle Nachbarschaft in der Alten Insel herrscht.

Zum Artikel bei report-D...
Zum Artikel der Rheinischen Post...


Infostand in Angermund
Die CDU Düsseldorf macht sich weiterhin für die Anwohner der Bahntrasse in Angermund stark: "Thomas Jarzombek erklärte, dass die CDU von Anfang an für die Einhausungslösung gewesen sei. „Wir würden uns wünschen, dass sich die Stadt mehr engagieren würde“, sagte Jarzombek. Seitens der Stadt gebe es bislang keinerlei Unterstützung, beklagte Martin Schilling, Vorsitzender des CDU-Ortsverbands Angermund. Er sieht in der Einhausung der Bahnstrecke eine große städtebauliche Chance." So die Äußerungen der CDU-Politiker. Schade, dass kein Vertreter der SPD beim Infostand der Initiative dabei war.


85. Geburtstag der Düsseldorfer Jonges
85 Jahre Düsseldorfer Jonges - tolle Feier mit rund 1500 Besuchern im Rosengarten des Stadtmuseums. Glückwunsch an Wolfgang Rolshoven für das gelungene Fest und viele Jahre großartiger Arbeit! Zu den Gratulanten gehörte auch die neue Heimatministerin von NRIna Scharrenbach.

Zum Artikel der Rheinischen Post...

Beim Biwak in Niederkassel
Das neue Füchschen Pils ist da. Kompliment an Peter König für den Mut, neue Wege zu gehen! Und ein Dankeschön an die Schützen Niederkassel, hier mit Rainer Menke, Vorsitzender der St. Hubertus-Kompanie, für die Gastfreundschaft beim Biwak!

Zahl der Woche: 3

Der Düsseldorfer S-Bahnhof Eller-Mitte ist immer noch nicht barrierefrei ausgebaut. CDU-Ratsmitglied Christian Rütz legt zurecht den Finger in die Wunde und fordert einen Ausbau des S-Bahnhofs. Unerklärlich ist, warum der Haltepunkt nicht in die laufende "Modernisierungsoffensive 3" (MOF 3) aufgenommen wurde. Durch die MOF 3 werden bis 2023 mit rund 162 Millionen Euro insgesamt 35 Bahnhöfe modernisiert. Durch die MOF 1 und die MOF 2 wurden bereits 204 Bahnhöfe in ganz NRW ertüchtigt. Fraglich ist, weshalb der Bahnhof Eller-Mitte hierbei nicht berücksichtigt wurde. Thomas Jarzombek unterstützt die Initiative von Christian Rütz und hat sich deshalb an den VRR, die Stadt Düsseldorf und die Deutsche Bahn gewandt. Es muss ein Konzept her, mit dem die Finanzierung der Herstellung der Barrierefreiheit des S-Bahnhofs erreicht werden kann.

Zum Beitrag der Rheinischen Post...

Thomas Jarzombek MdB 
Kreisvorsitzender der CDU Düsseldorf
Wasserstraße 5 - 40213 Düsseldorf
Tel. 0211 93670400 - thomas@jarzombek.de

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.






Deutschland


thomas@jarzombek.de